Faszientraining Kurs-Nr. 181-302.40

Faszientraining

Gestern haben wir einzelne Muskeln trainiert, heute bauen wir ganze Muskelketten auf, und was kommt morgen? Morgen trainieren wir das endlose Fasziennetz im Körper!
Endlich wurde nachgewiesen, dass das alles umgebende und alles verbindende Fasziengewebe des Körpers für die Leistungsfähigkeit eines Sportlers, aber auch für Prävention und Rehabilitation eine enorme Bedeutung hat. Ein gut trainiertes und integriertes Fasziennetz beeinflusst die Kraftentwicklung und Kraftübertragung, sowie die Feinabstimmung einer Bewegung nachhaltig. Nicht in der Nähe der Gelenke, sondern im Fasziengewebe befinden sich die Rezeptoren, welche für die Meldung über die Lage des Körpers im Raum verantwortlich sind. So ist nun nicht die Haut unser größtes Sinnesorgan sondern die Faszien. Ist man beim Muskeltraining an seine Grenzen gestoßen, so ist durch ein gezieltes Faszientraining eine noch nicht absehbare Leistungssteigerung möglich.

Faszien sind das, was jeden Muskel, jedes Organ, aber auch jede Bandstruktur umgibt. Faszien vernetzen unseren ganzen Körper. Neueste wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Faszien für die Leistungsfähigkeit der Muskeln, für die Koordination und für die Propriozeption eine große Bedeutung haben. Sie sind das Organ, welches alles mit allem verbindet, das den Körper zusammenhält und strukturiert. Das alles hat großen Einfluss auf die Geschmeidigkeit und Genauigkeit einer Bewegung. Das Fasziennetz schafft aber auch gleichzeitig die Voraussetzung Kraft und Schnelligkeit zu erzeugen und auf die einzelnen Körperteile zu übertragen.
Ein integriertes Faszientraining kann folgendes bewirken:
• Leistungssteigerung
• Verletzungsprophylaxe
• Viel mehr Spaß und Abwechslung
Trainieren Sie Ihren Körper auf eine völlig neue Art und Weise und beugen Sie Rücken und Gelenkbeschwerden vor!
Bitte mitbringen: Iso-Matte und wenn vorhanden eine Faszienrolle
Teilnehmer: mind. 8 Pers., max. 12 Personen

Kurs-Nr. 181-302.40
Kurstitel Faszientraining
Dozent/in Reinhard Swoboda
Tag / Uhrzeit Di., 23.01.18, 19.45 – 20.30 Uhr
Dauer 10 x 1 U-Std.
Gebühr: € 45,- / erm.: € 32,-
Ort Havighorst, Dorfstr. 51

Bioyoga für körperliche und geistige Flexibilität Kurs-Nr. 181-301.31

Bioyoga für körperliche und geistige Flexibilität

Yoga ist eine natürliche Form, Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht zu bringen. Durch sanfte Entspannungsübungen lernen Sie, eine engere Verbindung zu Ihrem eigenen Körper herzustellen, innere Ruhe und Gelassenheit zu entwickeln sowie körperliche und seelische Probleme zu verändern. Speziell auf ältere Menschen abgestimmte Übungen helfen, die Lebendigkeit des Körpers zu spüren und seine Beweglichkeit zu fördern. Atem- und Entspannungsübungen unterstützen die Konzentrationsfähigkeit und sorgen für geistige Klarheit. Die Stärkung der Gesundheit steht im Mittelpunkt. Die Übungsauswahl orientiert sich an den Bedürfnissen der Teilnehmer/-innen. Gerade für ältere Menschen ist Yoga empfehlenswert, weil keine besondere Fitness vorausgesetzt wird.
Bioyoga ist eine Symbiose aus mehreren Yoga-Stilen wie z.B. Hathayoga, Kundaliniyoga, und Mantrayoga.
Bitte mitbringen: 1-2 Wolldecken, warme Socken, bequeme Kleidung, Kissen, Handtuch und 0,5 Liter stilles Wasser.
Dieser Kurs ist für Teilnehmer/-innen mit und ohne Vorkenntnisse geeignet.
Teilnehmer: mind.10 Pers., max. 20 Personen

Kurs-Nr. 181-301.31
Kurstitel Bioyoga für körperliche und geistige Flexibilität
Dozent/in Winfried von Geisau
Tag / Uhrzeit Di., 23.01.18, 08.30 – 10.00 Uhr
Dauer 18 x 2 U-Std.
Gebühr: € 102,60 / erm.: € 72,50
Ort Sportforum Oststeinbek
Meessen 32, Budoraum