Östliche Hafencity und Gedenkort Hannoverscher Bahnhof | Kurs Nr. 192-111.10

In Hamburgs Hafencity wird weiterhin gebuddelt und gebaut, und entsprechend gibt es immer etwas Neues zu sehen, ändert sich ständig das Erscheinungsbild.
Der U-Bahnhof an den Elbbrücken ist fertiggestellt, am Baakenhafen wird eifrig gewerkelt, ebenso im Südlichen Überseequartier.
Die reichlich vorhandenen Promenaden und Brücken ermöglichen es Spaziergängern, die Fortschritte aus unterschiedlichen Perspektiven zu begutachten. Wir besuchen bei diesem Rundgang auch den Gedenkort Hannoverscher Bahnhof: Von diesem Bahnhof wurden zur NS-Zeit Juden, Sinti und Roma aus Hamburg in die Konzentrationslager deportiert. Das Bahnhofsgebäude existiert nicht mehr, aber es gibt einen Info-Pavillon, ein Dokumentationszentrum ist geplant.
Wir schauen uns dann den Lohsepark an, die größte Grünanlage in der Hafencity, die im Stile früherer „Volksparks“ gestaltet ist und viele Möglichkeiten bietet für Spiel und Sport. Anschließend gehen wir dann an der Hafencity Universität vorbei weiter zum Baakenhafen schauen, was sich dort zwischen Universität und dem neuen U-Bahnhof an den Elbbrücken tut. Rückfahrt mit U-Bahn oder Bus.

Wichtig: Die Fahrkarte für die HVV-Fähre ist nicht im TN-Beitrag enthalten.


Kurs-Nr. 192-111.10
Kurstitel Östliche Hafencity und Gedenkort Hannoverscher Bahnhof
Dozent/in Johann Nissen
Tag / Uhrzeit Mi., 18.09.19, 14.00 – 17.00 Uhr
Dauer 3 Z-Std.
Gebühr: € 15,- / Erm.: keine
Ort Treffpunkt: U-Bahnhof Meßberg,
Ausgang Wandrahmsteg

Vielbestaunt: Hamburgs Binnenalster als Gesamtkunstwerk | Kurs Nr. 192-111.11

Vier freiwillig herausgerückte Mettwürste retten 1918 das elegante Hotel Vier Jahreszeiten vor der Plünderung durch aufständische Soldaten. Und eigentlich ist der weithin berühmte Alstersee doch
nichts weiter als ein simpel aufgestauter Mühlenteich – es gibt viele Geschichten, die sich um und über die Hamburger Binnenalster erzählen lassen.
Aber von vorne. Hamburg liegt bekanntlich an der Elbe, gegründet aber wurde die spätere Hansestadt an der Alster. Seit Jahrhunderten prägt die charakteristische Trennung von Binnen-und Außenalster
das Stadtbild. Ein Postkartenmotiv – manche sagen auch: ein Kunstwerk – wurde daraus aber erst nach dem Großen Brand von 1842: der repräsentative Jungfernstieg, die eindrucksvolle Bebauung
der Binnenalster, die Lombardsbrücke.
Auf unserem heutigen Stadtspaziergang schauen wir uns die Binnenalster aus verschiedenen Perspektiven an (d.h. wir spazieren einmal rundherum, was erstaunlich viel Zeit braucht), begutachten,
was heute ist und hören Geschichten von dem, was sich früher hier abgespielt hat. Und einige Kontor-und Treppenhäuser sind auch dabei.


Kurs-Nr. 192-111.11
Kurstitel Vielbestaunt: Hamburgs Binnenalster als Gesamtkunstwerk
Dozent/in Johann Nissen
Tag / Uhrzeit Mi., 25.09.19, 14.00 – 16.00 Uhr
Dauer 2 Z-Std.
Gebühr: € 10,- / Erm.: keine
Ort Treffpunkt: vor dem Alsterpavillon
am Jungfernstieg

Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen. Nutzen Sie diesen kostenlosen Infoabend für sich und Ihre Angehörigen! | Kurs Nr. 192-115.01

Eine Pflegesituation in der Familie wirft für die Angehörigen viele Fragen auf:
• Wie organisiere und finanziere ich die Versorgung zu Hause?
• Wann und wie beantrage ich eine Einstufung in die Pflegeversicherung?
• Welche Hilfen und Hilfsmittel gibt es? Wie bekomme ich sie?
• Was kann ich tun, wenn die Wohnung umgebaut werden muss?
• Was macht man dann in dieser Zeit mit dem / der Pflegebedürftigen?
• Welche Entlastung gibt es für Angehörige von Menschen mit Demenz?

Und, und, und…
Der Kurs richtet sich an pflegende Angehörige, ehrenamtlich Pflegende und jene, die sich auf eine Pflegesituation vorbereiten möchten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldungen gebeten.
Anmeldungen laufen direkt:
Angehörigenschule: 040 – 25 76 74 50 oder
anmeldung@angehoerigenschule.de
Der Kurs ist aufgrund geeigneter Verträge mit den Pflegekassen für die Teilnehmer kostenfrei.


Kurs-Nr. 192-115.01
Kurstitel Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen.
Nutzen Sie diesen kostenlosen Infoabend
für sich und Ihre Angehörigen!
Dozent/in Martin Moritz
Tag / Uhrzeit Do., 12.09.19, 18.00 – 21.00 Uhr
Dauer 1×3 Z-Std.
Gebühr: keine
Ort VHS Oststeinbek
BEGE, Möllner Landstr. 24

Orientierungskurs „Was heißt denn hier Demenz?“ | Kurs Nr. 192-115.02

Der Orientierungskurs Demenz bietet in 3 Stunden eine Kompaktein-führung zum Thema Demenz.
Erste Informationen zum Krankheitsbild, Diagnostik, Alltagsgestaltung und Kommunikation. Und natürlich werden auch Ihre aktuellen Fragen – soweit möglich – geklärt. Der Kurs richtet sich an pflegende Angehörige, ehrenamtlich Pflegende und jene, die sich auf eine
Pflegesituation vorbereiten möchten.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldungen gebeten.
Anmeldungen laufen direkt:
Angehörigenschule: 040 – 25 76 74 50 oder anmeldung@angehoerigenschule.de
Der Kurs ist aufgrund geeigneter Verträge mit den Pflegekassen für die Teilnehmer kostenfrei.


Kurs-Nr. 192-115.02
Kurstitel Orientierungskurs „Was heißt denn hier Demenz?“
Dozent/in Martin Moritz
Tag / Uhrzeit Do., 26.09.19, 18.00 – 21.00 Uhr
Dauer 1×3 Z-Std.
Gebühr: keine
Ort VHS Oststeinbek
BEGE, Möllner Landstr. 24

Wege der Achtsamkeit | Kurs Nr. 192-115.10

Erleben Sie Spazierengehen einmal anders.
Wir gehen gemeinsam los, achten auf uns, auf unsere Umwelt. Zwischendurch halten wir an, atmen,
meditieren, sind uns gegenüber aufmerksam, beobachten. Wir gehen weiter, achten auf alles was
sich verändert an unserer Wahrnehmung, an unseren Gefühlen und Gedanken. Wir bleiben ganz bei
uns. Wir kommen gemeinsam wieder an. Vielelicht mit einem neuen Gefühl für uns selbst, vielleicht
ganz von Ruhe erfüllt, vielleicht aber auch ganz energitisiert.
Während des Spazierengehens leite ich Sie in allem, was wir tun, an. Ich lasse all meine Kenntnisse
mit einfließen, je nachdem was die Gruppe an diesem Morgen braucht.
Wir treffen uns in Oststeinbek Langstücken / Ecke Birkenhain.

Teilnehmer: mind. 6 Pers., max. 20 Personen


Kurs-Nr. 192-115.10
Kurstitel Wege der Achtsamkeit
Dozent/in Sandra Fligge
Tag / Uhrzeit Fr., 27.09.19, 08.30 – 09.30 Uhr
Dauer ca. 1 Z-Std.
Gebühr: € 5,– / Erm.: keine
Ort Oststeinbek Langstücken /
Ecke Birkenhain

Schnupperkurs Interesse an der Imkerei – Ihr neues Hobby? | Kurs Nr. 192-116.03

Starten Sie ihr eigenes Umweltschutzprogramm.

Die Imkerei ist ein Hobby, das Stress abbaut und Gutes für die Umwelt tut.

Bienen hüten bedeutet auch beobachten, schüten, sich sorgen und kümmern.

Die Ernte de sleckeren Honigs ist der Lohn für das Engagement.

In diesem Kurs könnenSie sich einen Überblick verschaffen und prüfen, ob das für Sie in frage kommt.

 


Kurs-Nr. 192-116.03
Kurstitel Schnupperkurs Interesse an der Imkerei – Ihr neues Hobby?
Dozent/in
Tag / Uhrzeit Samstag, den 21.09. 2019
Dauer 2 × Z-Std.
Gebühr: € 15,– / Erm.: keine
Ort Begegnungsstätte

Besser Leben durch Umweltschutz im Alltag | Kurs Nr. 192-120.12

Klimaschutz und Umweltverschmutzung sind seit der Entwicklung der Industrie ein Problem.
Mittlerweile hat dieses Problem gewaltige Ausmaße angenommen. Wollen Sie mit einfachen
Mitteln einen positiven Beitrag leisten? Und zusätzlich Geld sparen und die Gesundheit schonen?
Interessieren Sie sich für die Fragen: Wie kommt das Mikroplastik auf den Acker? Was hat Fleisch mit
Klimaschutz zu tun? Wieviel Chemie steckt im Putzmittel?
Durch die komplexer werdende Welt wird es schwerer Nutzen und Risiken von Produkten abzuwägen.
Schluss damit – machen wir uns die Zusammenhänge bewusst! Dieser Kurs richtet sich an Menschen,
die mit einfachen Veränderungen im Alltag effizienten Umwelt – und Klimaschutz betreiben wollen.

Teilnehmer: mind. 6 Pers., max. 8 Personen


Kurs-Nr. 192-120.12
Kurstitel Besser Leben durch Umweltschutz im Alltag
Dozent/in Dr. Kirsten Linnow
Tag / Uhrzeit Do., 19.09.19, 19.00 – 20.30 Uhr
Dauer 2 × 2 U-Std.
Gebühr: € 15,– / Erm.: keine
Ort Bridgeraum, VHS Oststeinbek
Möllner Landstr. 24 b

Spanische Tapas für Kinder (7-13 Jahre) | Kurs Nr. 192-307.40

Selbst Gekochtes schmeckt lecker! In diesem Kurs
werden wir einige der berühmten spanischen Vorspeisen
zubereiten. Kinder können experimentieren, riechen und
„fein“ schmecken. Nach dem Kochen genießen die Kinder
in fröhlicher Atmosphäre ihre selbst gekochte Mahlzeit.
Bitte Geschirrtuch, Schürze, Gefäß für evtl. Reste mitbringen
Lebensmittelumlage: 10,– Euro pro Kind
Teilnehmer: mind. 6 Pers., max. 15 Personen


Kurs-Nr. 192-307.40
Kurstitel Spanische Tapas für Kinder (7-13 Jahre)
Dozent/in Maria José Marti
Tag / Uhrzeit Sa., 28.09.19, 11.00 – 14.00 Uhr
Dauer 1 × 3 Z-Std.
Gebühr: € 14,– / Erm.: keine
Ort Schulküche Gerberstraße

Skulpturen und Objekte modellieren | Kurs Nr. 192-200.10

Der Künstler Jan de Weryha lädt an mehreren Wochenenden zu einer Reihe zweitägiger Workshops
mit dem Thema „Skulpturen und Objekte modellieren“ ein. Eine entdeckerische Auseinandersetzung
mit Materialien wie Bettlaken, Styropor, die sich mit Hilfe von Leim auf Drahtflächen dreidimensional
kreieren lassen, werden zu interessanten, räumlichen Formen gestaltet. Danach werden sie nach
Bedarf farbig ergänzt. Diese „Aufbaumethode“ lässt sich schnell und unkompliziert im Vergleich zur
klassischen Bildhauer-Techniken fertigen und Skulpturen bleiben dabei sehr leicht. Gestalterisch,
während der Arbeit entwickeln sich interessante und fällig unerwartete Arbeitsprozesse. Die
Workshops eignen sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und finden in dem
Künstleratelier am Reinbeker Redder 81 in Lohbrügge statt.
Bitte mitbringen: weiße Bettlaken/Baumwolle, eigene Drahtzange, Schere, Flachzange, Pinsel.
Für zusätzliches Material wird nach dem Gebrauch eine Pauschale erhoben.
Teilnehmer: mind. 5 Pers., max. 8 Personen

Kurs-Nr. 192-200.10
Kurstitel Skulpturen und Objekte modellieren
Dozent/in Jan de Weryha
Tag / Uhrzeit Sa., 07.09.19, 10.00 – 16.00 Uhr
Sa., 14.09.19, 10.00 – 16.00 Uhr
Sa., 28.09.19, 10.00 – 16.00 Uhr
Dauer 3 × 6 Z-Std.
Gebühr: € 110,– / Erm.: keine
Ort

Reinbeker Redder 81
21031 Hamburg

Skulpturen und Objekte modellieren | Kurs Nr. 192-200.11

Der Künstler Jan de Weryha lädt an mehreren Wochenenden zu einer Reihe zweitägiger Workshops
mit dem Thema „Skulpturen und Objekte modellieren“ ein. Eine entdeckerische Auseinandersetzung
mit Materialien wie Bettlaken, Styropor, die sich mit Hilfe von Leim auf Drahtflächen dreidimensional
kreieren lassen, werden zu interessanten, räumlichen Formen gestaltet. Danach werden sie nach
Bedarf farbig ergänzt. Diese „Aufbaumethode“ lässt sich schnell und unkompliziert im Vergleich zur
klassischen Bildhauer-Techniken fertigen und Skulpturen bleiben dabei sehr leicht. Gestalterisch,
während der Arbeit entwickeln sich interessante und fällig unerwartete Arbeitsprozesse. Die
Workshops eignen sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und finden in dem
Künstleratelier am Reinbeker Redder 81 in Lohbrügge statt.
Bitte mitbringen: weiße Bettlaken/Baumwolle, eigene Drahtzange, Schere, Flachzange, Pinsel.
Für zusätzliches Material wird nach dem Gebrauch eine Pauschale erhoben.
Teilnehmer: mind. 5 Pers., max. 8 Personen

Kurs-Nr. 192-200.11
Kurstitel Skulpturen und Objekte modellieren
Dozent/in Jan de Weryha
Tag / Uhrzeit Mi., 25.09.19, 10.00 – 16.00 Uhr
Mi., 09.10.19, 10.00 – 16.00 Uhr
Mi., 16.10.19, 10.00 – 16.00 Uhr
Dauer 3 × 6 Z-Std.
Gebühr: € 110,– / Erm.: keine
Ort

Reinbeker Redder 81
21031 Hamburg