Archiv der Kategorie: VHS unterwegs

Kaufleute und Kontore: Kontorhäuser in der Hamburger Innenstadt | Kurs Nr. 211-110.10

Ottensen, bis – in die 1970er Jahre ein heruntergekommener Stadtteil mit viel schmutziger Industrie und Gewerbe, – hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten zu einem Szenestadtteil mit vielen Attraktionen entwickelt – Bars, Cafés, Restaurants, Kultureinrichtungen, multikulturelles, urbanes Leben. Die modernisierten Altbauwohnungen haben folglich großes Interesse bei einer kauffreudigen Klientel gefunden und entsprechend sind hier die Preise für Wohnungen in beachtliche Höhen gestiegen. Während Ottensen nun selbst weit über die Grenzen der Hansestadt hinaus leuchtet, haben selbst Hamburger den benachbarten Stadtteil Bahrenfeld kaum auf dem Schirm. Ein Fehler: denn auch hier gibt es eine bemerkenswert erhaltene Bausubstanz und restaurierte Hinterhöfe, interessante Bars und Restaurants, urbanes Flair. Außerdem ist Bahrenfeld nicht annähernd so überlaufen wie Ottensen und auch ein nicht annähernd so teures Pflaster. Nicht verschwiegen werden soll natürlich, dass auch Bahrenfeld seine Probleme hAm Ende des 19. Jh. wandelte sich die Hamburger Innenstadt zur Geschäftsstadt, zur „City“.
Es entstanden große Bürohäuser mit frei einteilbaren Geschossflächen zur Vermietung an zahlreiche kleinere und mittlere Firmen, die meist im Außenhandel tätig waren: die Kontorhäuser.
Repräsentative Schauseiten und Eingangsbereiche sowie gediegen solide Treppenhäuser zeugen von Wohlstand und Selbstbewusstsein der Eigentümer und der Firmeninhaber. Viele sehenswerte Kontorhäuser sind im Laufe der Zeit verloren gegangen, vor allem natürlich in der
Kriegs- und Nachkriegszeit; zwischen Mönckebergstraße und Elbkante gibt es aber auch heute noch viele dieser repräsentativen Gebäude zu entdecken.
Teilnehmer: mind. 7 Pers., max. 10 Personen


Kurs-Nr. 211-110.10
Kurstitel Kaufleute und Kontore: Kontorhäuser in der Hamburger Innenstadt
Dozent/in

Johann Nissen

Tag / Uhrzeit

Mi., 02.06.21, 14.00 – 16.00 Uhr

Dauer

2 Z-Std.

Gebühr: € 15,- / Erm.: keine
Ort

Hauptbahnhof, Ausgang Mönckebergstrasse (vor Saturn)